Sonntag, 21. Juli 2013

[Rezension] Rashen - Einmal Hölle und Zurück von Michaela B. Wahl

Rashen - Einmal Hölle und Zurück
von Michaela B. Wahl
eBook

Meine Zusammenfassung

Früher war Rashen ein hochrangiger, bösartiger Dämon. Doch nun, zum Oishine degradiert, muss er die Wünsche von Menschen erfüllen. 
Als er von Claire - einer Studentin und Stripperin - gebannt wird, ist er wider Willen von dieser widersprüchlichen, jungen Frau fasziniert. Und während er alles versucht um wieder in die Welt der Dämonen zurückzukehren, beginnt er sich - sehr zu seinem Unmut - bei ihr zu Hause zu fühlen. Doch leider bannte sie ihn ausgerechnet im Körper ihres toten Verlobten. Da ist Gefühlschaos vorprogrammiert!

Meine Rezension

Es gibt einige Bücher die mir gefallen. Viele Bücher mit 5 Sternen und Bücher bei denen ich die Fortsetzungen kaum erwarten kann. Doch Bücher, die sich wirklich einprägen und an die ich mich noch Jahre später erinnere, gibt es wenige. Rashen - Einmal Hölle und Zurück gehört ab heute eindeutig zu diesen raren Exemplaren!

Obwohl während der Geschichte die Betonung sehr auf Clarie´s zwei Persönlichkeiten (die studierende Claire und die aus Geldnot strippende Air) liegt, hat mich doch eher die von Rashen fasziniert. Denn obwohl er als gefühlloser Oishine skrupellos seine Ziele verfolgen möchte, spürt man doch die ganze Zeit im Hintergrund seine Neugier, sein Unverständnis und sein Vergnügen an ihren Kalbereien.


Ein verwandtes Thema sind sicher die Gefühle. Während er, die zu Beginn nur körperlichen Reaktionen, auf den Körper ihres toten Verlobten schiebt, sind andere Gefühle für ihn scheinbar dasselbe wie Bauchschmerzen oder Kopfweh. Körperliche Beschwerden die ihn verständnislos zurücklassen. Seine wachsende Zuneigung zu Claire - bloß eine Infektion. Etwas über das er sich ärgert und es sich weg wünscht. Diese unterschiedlichen Sichtweisen von Menschen und Dämonen gestalten das ganze Buch amüsant und einzigartig.


Die Zwischensequenzen die regelmäßig zwischen den Kapiteln eingeschoben wurden, und die den Leser mit Informationen über die Vergangenheit versorgen, sorgen für das nötige Verständnis und erklären so manches Handeln. Auch wenn sie nicht ganz so spannend wie *die Gegenwart* sind, sind sie dennoch unumgänglich und ermöglichen auch andere Sichtweisen.

Wer auf eine typische Schnulze hofft, wäre mit diesem Buch sicher nicht gut beraten. Ähnlich wie bei Bartimäus sind Gefühle in der Geschichte eher selten anzutreffen.  Doch trocken und politisch ist es deswegen ganz sicher nicht und die seltenen Gefühle sind dafür umso deutlicher und kostbarer. 

Statt kuscheln und knuddeln ist der Umgang miteinander meist roh und zickig. Man spürt aber deutlich, dass dies genau das ist, was beide brauchen. Dennoch sind sie füreinander da - Irgendwie.

Das Ende hat mich beinah zur Tränen gerührt - und das kommt echt nicht oft vor! Es ist unbedingt zu empfehlen und... gäbe es einen sechsten Stern - für all die Bücher die besonders herausstechen - *Rashen - Einmal Hölle und Zurück* würde ihn bekommen !!!


Bisher mein absolut-liebstes Buch der Debütautoren 2013 !!!







Kommentare:

  1. Hört sich echt interessant an.
    Wieder ein Buch auf meiner to-read liste. :)

    lg, Sascha von Goodmorning, sunshine

    AntwortenLöschen
  2. Süß gesagt, aber ich glaube mein Buch ist "Teenie-Mist" ^^
    Die Charas sidn (fast) 18 und 20 ^^
    Und ich kann mich noch nicht anmelden T_T Bei Amazon werde ich erst Anfang August gelistet udn Lovelybooks nimmt mich erst dann auf D:

    AntwortenLöschen

Sag mir bitte was du denkst!